DISCOVER LAS VEGAS #Ghost town

Durch das Las Vegas-Tagebuch auf meinem Blog, hatte ich die Chance, den gesamten Urlaub noch einmal revue passieren zu lassen. All meine Gefühle und Eindrücke habe ich euch versucht zu zeigen. Und ich hoffe, dass ihr euch dadurch auch ein bisschen gefühlt habt, als ob ihr mit mir zusammen diese wunderschöne Fahrt erlebt habt. Aber jede Reise geht einmal zu Ende, so atemberaubend sie auch war. Mit dem heutigen Post beende ich nun das Las Vegas-Tagebuch. Ich habe mich dafür entschieden, da nur noch 2 Tage übrig wären. Zum einen wäre das der Shoppingtag, zu welchem nochmal ein anderer Blogpost kommen wird, unabhängig vom Tagebuch. Und zum anderen wäre da noch die Heimreise, die genauso ablief wie auch schon die Hinreise. 

Ich persönlich liebe es, Reisetagebücher oder Posts über Reisen zu lesen. Aber durch die letzten paar Wochen, habe ich auch gemerkt, dass ich es liebe selbst über meine Reisen zu berichten. Man erlebt so viele Dinge im Leben, und meistens vergisst man so viele Sachen davon, weil eine Menge Eindrücke auf einen wirken und man selbst aufgeregt ist. Erst wenn man wirklich darüber nachdenkt, merkt man wie schade das alles eigentlich ist. Natürlich kann man die schönsten Momente mit Fotos und Videos festhalten, aber weiß man nach ein paar Monaten immer noch was man genau in diesem Moment gefühlt hat?

Am besten, ich höre auf mit dem sentimentalen Nachdenken und fange an über den Dienstag nach dem Tag in Los Angeles zu berichten. 
Am Vorabend sind wir nicht zurück nach Las Vegas gefahren, sondern in ein Motel in der nähe von LA. Ich muss sagen, da kam ein richtiges Psycho feeling auf. Und da uns ein Polizist auch noch gesagt hatte, dass die Gegend in der unser Motel stand kein sicherer Ort ist, hatte ich tatsächlich ein bisschen Angst! Aber insgesamt muss man sagen, dass das Motel super sauber war, das Frühstück dort war sehr lecker und allgemein hat man sich wohl gefühlt. 
Auf dem Heimweg zurück nach Las Vegas haben wir noch einen kurzen Stopp eingelegt in einer 'Geisterstadt' mit dem Namen Calico. Dort haben vor ein paar hundert Jahren noch Menschen gelebt, doch dann wurde das ganze neu gemacht und ein paar Touristenattraktionen hinzugefügt. Ich finde, wenn man einmal an Calico vorbei fährt, kann man sich es ruhig ansehen. Es ist wunderschön gestaltet und man hat eine tolle Aussicht. Aber ich wäre wahrscheinlich nicht nur wegen dieser verlassenen Stadt drei Stunden lang gefahren. 
Nachmittags waren wir dann noch in einem Outletcenter. Es war wie ein kleines Dorf angelegt, was ich sehr schön fand und allgemein waren die Läden gut aufgeteilt. Für jeden war auf alle Fälle etwas dabei und es war auch tatsächlich günstiger als im Laden. Ich habe auch viele meiner Lieblingsläden gesehen und hatte die Chance dort groß shoppen zu gehen. Klamotten aus Läden wie Charlotte Russe oder Brandy Melville trage ich sehr gerne, leider gibt es davon nicht viele Läden in Deutschland. 

Und so endet nun mein Bericht über eine aufregende und spannende Zeit in meinem Leben. Ich hoffe wirklich sehr, dass ihr euch nicht gelangweilt habt. Ich hoffe auch, dass ich in nächster Zeit die Chancen habe, noch mehr zu Reisen und mehr von der Welt zu sehen. Johann Wolfgang Goethe sagte: "Die beste Bildung findet ein gescheiter Mensch auf Reisen." Durch Reisen können wir neue Dinge lernen, entdecken und daran wachsen. 
Eure Michelle
_________________

Because of the Las Vegas diary on my blog I had the chance to think about the whole time in america again. I tried to show you all my feelings and all the impressions. And I really really hope that you felt a little bit like we got through the whole thing together. But every trip has to come to an end, no matter how breathtaking it was. Today's post will be the last one of the Las Vegas diary. I decided for that, because there were only 2 days left. On the one day we went shopping, but there will come another post to that. The other day we flew home and it was exactely the same like the arrival. 

I personal love it to read travel diaries or posts about vacations. Because of the last few weeks, I realized I also love to write about my own trips. We see so many things in life and mostly we forget a lot about it, just because there are so many impressions and you're excited. But when you really think about all the things you forgot, you realize how sad this actually is. Of course you can hold on to moments by taking pictures and making videos. But do you really know what you felt during this moment? 

I will stop  with all the sentimental thinking and start to write about the Tuesday, after the day in Los Angeles. 
On Monday evening we didn't drive home, but stayed in a Motel near LA. I have to say, I really felt like I was a part of the movie Psycho. Also a police officier stopped us and told us that the place where out motel is, isn't a safe place. But in general, the Motel was very clean, the breakfast was delicious and you felt comfortable in there. 
On our way back to Las Vegas we stopped at a ghost twon named Calico. A hundred years ago there still lived people, but then the town was renewed and now there are some tourist attractions. I think, if you are once near this ghost twon you can visit it. It looks very beautiful and you have an awesome view over the city. But I wouldn't drive three hours just because of this town. 
In the afternoon we visited an Outlet center. It looks like a little village, very pretty. There is a shop for anyone and you can get the clothes cheaper than they are in other shops. I saw a bunch of my favourite stores and I had the chance to shop pretty much. There are shops like Charlotte Russe or Brandy Melville which you can't find in Germany.

And now my report about an exciting time in my life ends. I really hope that it wasn't that boring for you, guyes. I also hope that in the next time I have the chance to travel more and see more of the beautiful places this world offers. Johann Wolfgang Goethe said: "The best education you will find in traveling." Through traveling we have the chance to learn new things, discover places and grow! 
Yours Michelle






Share this:

ABOUT THE AUTHOR

Hello We are OddThemes, Our name came from the fact that we are UNIQUE. We specialize in designing premium looking fully customizable highly responsive blogger templates. We at OddThemes do carry a philosophy that: Nothing Is Impossible

1 Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Ich würde mich super doll über einen Shoppinghaul freuen :)