DISCOVER LAS VEGAS #Hoover Dam



Ich hatte sehr lange auf den Urlaub in Las Vegas gewartet und ich hatte in Deutschland so viel zu tun, dass ich gar nicht mitbekommen hatte wie schnell die Zeit verging. Ich musste durch viele Prüfungen und Hausaufgaben und die letzten Wochen vor den Sommerferien waren so anstrengend und zeitraubend, dass ich überhaupt nicht mitbekommen hatte das ich schon in ein paar Tagen nach Las Vegas fliegen würde. Ich erinnere mich noch genau an den Abend vor der Abreise. Ich lag in meinem Bett und konnte nicht glauben, wie schnell die Zeit verging. In solchen Momenten wird mir bewusst, wie kostbar Zeit ist und wie erschreckend schnell sie vorüber gehen kann. Ich versuche immer meine Zeit so kostbar wie möglich zu nutzen. Aber wer kennt nicht diese Momente, in denen man einfach nur zu Hause sitzt und sich zu Tode langweilt? Meistens habe ich dann das Gefühl, dass ich meine Zeit besser einteilen sollte und mehr positive Dinge tun sollte. 

Am Sonntag, den 26.7 waren wir am Hoover Dam. An diesem Tag war ich schon halb in Abreisestimmung. Ich hasse dieses Gefühl. Dieses Gefühl, wenn man weiß, dass die Hälfte des Urlaubes schon lange rum ist und man nur noch ein paar Tage übrig hat. Aber ich bin ein viel zu positiver Mensch, um mich von so etwas unterkriegen zu lassen. 

Der Hoover Dam ist ungefähr eine halbe Stunde mit dem Auto von Las Vegas entfernt. Es ist ein großer Stausee, genau an der Grenze zwischen Nevada und Arizona. Wenn man am Hoover Dam entlang läuft, überquert man sogar die Grenze, das heißt ich war für kurze Zeit im Bundesstaat Arizona. 
Unterschiede gab es keine, es war weder eine Zeitumstellung noch sonst irgendetwas. Lediglich eine Linie auf dem Boden und zwei kleine Gebäude auf denen zwei verschiedene Uhren hingen. 

Am Stausee war es aber vorallem erschreckend heiß. Klar es ist mitten in der Wüste und man läuft praktisch die ganze Zeit in der Sonne. 
Ich war 2012 in Luxor in Ägypten. Noch nie hatte ich mich durch die Sonne so schlecht gefühlt wie an jenem Tag als wir das Tal der Könige sahen. Es war so heiß, dass ich dachte es zieht mir die Haut von meinem Körper. Nicht ganz so schlimm, aber nahe dran war es am Hoover Dam. Die Sonne prasselte auf einen drauf und nach einer halben Stunde sind wir dann auch wieder gegangen. 

Auf der Rückfahrt sind wir noch am Leak Mead gewesen. Es war schön, endlich mal Wasser zu sehen. Ich hatte noch nie Urlaub mit meiner Familie gemacht, in dem wir kein Meer vor der Tür hatten. Ich hatte keine Badesachen dabei, aber allein dieses Gefühl am Wasser zu sein hat gereicht, um die Hitze und die Gedanken an die Abreise zu vergessen. 

Und ich solchen Momenten, finde ich, bleibt kurz die Zeit stehen und man konzentriert sich nur auf das hier und jetzt. Und es gibt viele solcher Momente im Leben, meistens bemerkt man sie aber gar nicht. Man sollte nicht nur das Negative sehen, sondern auch die wundervollen, positiven Dinge entdecken und dankbar sein, für die Zeit in der man tolle Dinge erlebt.
Eure Michelle
____________________ 

I've waited a long time for the vacation in Las Vegas, but I had so much stuff to do in Germany that I didn't realize how fast time goes by. I had to pass many exams an do lots of homework and the last weeks right before the summer holiday were this exhausting and time-consuming that I didn't noticed that I will flight to Las Vegas in a couple of days. I exactely know the day before departure. I was laying in my bed and didn't believe how fast time's running. In moments like this I realize how precious time is. I always try to use my time as good as possible. But who don't know moments where you sit at home and it is so boring that you think you die? Mostly I feel like I have to organize my time better and do more positive things. 

On Sunday, 26th July we were at the Hoover Dam. On this day I was half in departure mood. I hate this feeling. The feeling, you have, when you know half of the vacation is already gone and you only have a few days left. But I'm a very positive person!

The Hoover Dam is about half an hour away from Las Vegas. It is a big dam, exactely on  the border between Nevada and Arizona. If you walk along the Hoover Dam you cross the border. Thta means for some minutes I was in the state Arizona. 
There weren't any differences, there wasn't a time changeor something else. Only the white line on the ground and two small buildings showed us the two states. 

At the dam it was horrific hot. Of course it is in the desert and the sun shines on you the whole time. 
2012 I was in Luxor in Egypt. I've never felt that bad because of the sun than the day we were at valley of kings. It was so hot I thought my skin was ripped of my body.  At the Hoover Dam it wasn't that bad, but very close. The sun was pattering on me and after half an hour we left. 

On our return journey we stopped at Leak Mead It was so beautiful to see water. My family and I never were in any vacations where we didn't have the sea right in front of our door. I forgot my swim wear but only the feeling of the lake was enough to forget about the heat and the departure. 

And in moments like this, I feel like time stops for a moment and you just focuse on the here and now. And there are billion of moments like this in life, mostly people don't notice them. You shouldn't only see the negative but the positive, wonderful things in life. We all should be thankful for the times where we discover so many new and great things. 
Yours Michelle 




Top: H&M | Hose: Zara | Schuhe: Converse | Sonnebrille: Ann Christine |
Tasche: Deichmann



Share this:

ABOUT THE AUTHOR

Hello We are OddThemes, Our name came from the fact that we are UNIQUE. We specialize in designing premium looking fully customizable highly responsive blogger templates. We at OddThemes do carry a philosophy that: Nothing Is Impossible